+49 163 36 590 85 nikos@titokis.de

Nikos Titokis

Komponist : Pianist : Dirigent : Dozent

Unterricht

Mit meinen Schülern mache ich mich auf den Weg, ihre Musik zu entdecken. Die handwerklichen Kniffe zu lernen, gehört beim Finden der eigenen Stimme ebenso dazu, wie sich konkrete Ziele zu setzen und diese zu erreichen.

Als Pädagoge mit zwanzigjähriger Erfahrung bin ich tätig alsHochschuldozent

  • Instrumentallehrer
  • Probenleiter oder Dirigent
  • Workshopleiter für Schulklassen
  • Juror für Jugend jazzt

Meine Schwerpunkte sind

  • Klavier
  • Songwriting/Komposition/Arrangement
  • Theorie/Gehörbildung/Analyse

Nimm gern Kontakt kontakt@titokis.de mit mir auf und lass uns gemeinsam deine Musik entdecken!

Hochschullehre

An einer Hochschule zu unterrichten ist etwas Besonderes.

Das Dozieren an der hmt ||| Hochschule für Musik und Theater Rostock  bereitet mir großes Vergnügen, weil die Unterrichtsfächer in Pop- und Weltmusik musikalische Gebiete sind, die in puncto Analyse und Theorie noch relativ neu sind: Kinderschuhe abgelegt, aber mitten in der „Pubertät“! Vor allem sind da die Studierenden, die mich mit ihren spannenden Fragen immer wieder zu neuen Wegen der Vermittlung inspirieren und mich auf neue Sichtweisen und Thematiken kommen lassen.

Leiten

Beim Dirigieren sehe ich meine Aufgabe darin, den Goldenen Schnitt der Musik zu finden und die Fähigkeiten unterschiedlichster Musikerpersönlichkeiten zusammen zu bringen. In den inzwischen zwanzig Jahren meiner musikalischen Tätigkeit habe ich unterschiedlichsten Formationen geleitet.

Wenn ihr mich als Dirigent oder Workshopleiter braucht, kontaktiert mich gerne.

NDR Bigband

Mein größtes Highlight als Dirigent war es, die NDR Bigband zu dirigieren. In zwei Studioproduktionen habe ich meine Kompositionen mit diesen unfassbar tollen Musikern aufnehmen können.

Jazz-Casino

Seit mittlerweile elf Jahren leite ich die Bigband Jazz Casino https://www.jazz-casino.de . Bei den wöchentlichen Proben in der City Nord steht der Spaß am Musizieren im Vordergrund. Die begeisterten Amateurmusiker sind „zu jeder Schandtat bereit“: sei es ein Rockstück als Ska umzusetzen, sei es Pop zu spielen oder auf den Pfaden des Swing zu wandeln. Zu den Auftrittshighlights der Bigband zählen die Fischauktionshalle und das Festival 48 Stunden Wilhelmsburg.

Portfolio

Merry-Go-Round

Kollaborativ Kunst zu schaffen, ist eine besondere Art des Ausdrucks. Noemi Campisi hat nach intensiver Zusammenarbeit die Lyrics beigetragen.

Die große Form und der lange Spannungsbogen, den wir gemeinsam mit Titokis 5 http://titokis5.de auch in der Casa des Jazz, in Rom, gespannt haben, entfalten eine besondere Stimmung.

Prayer

Wer Musik schreibt, wird wahrscheinlich zustimmen, dass es nicht ganz einfach ist, positive, „helle“ Songs zu schreiben. Ein Konflikt bietet viel mehr Potential zur Auseinandersetzung …

Manchmal wollen aber auch die schönen Seiten des Lebens gezeichnet werden.  

Titokis-Gutzeit

Mit Oliver Gutzeit habe ich mich über ca. vier Jahre wöchentlich zum Spielen getroffen. Wir warfen alle Sicherheitsnetze über Bord, begaben uns in die Welt der freien Improvisation – und machten den ein oder anderen musikalischen Fang. Diese Reise – der Umgang mit der Freiheit und das musikalische Zwiegespräch – hat mich tief inspiriert und eröffnete mir neue Wege des Ausdrucks in der Musik.

Titokis-Gutzeit

von Titokis | Titokis Gutzeit

Neun Tänze

In Kollaboration mit der Malerin Stephanie Bahrke https://atelier-unter-der-linde.de entsteht ein Werk, das sich mit der Erhabenheit des Menschen beschäftigt: Inspiriert durch die Kurzgeschichte Über das Marionettentheater von H. v. Kleist, beschäftigen wir uns mit dem Seinszustand des Künstlers im Schaffensprozess und reflektieren dabei den Zustand des anderen in Malerei und Komposition.

Das entstandene Werk wird zuletzt in einer Tanzchoreografie umgesetzt, reflektiert dabei das geschaffene Werk und führt gleichzeitig zum Ausgangspunkt der Geschichte zurück: dem Tanz. 

Lost & Found Pt. 2

Meine Klangvorstellung geht oft über Standardbesetzungen hinaus. Dafür habe ich eine leicht verkleinerte Bigband mit Streichquartett, Harfe und zwei Hörnern zusammengestellt. Der zweite Satz der Suite Lost & Found (and lost again) hat dadurch einen ganz eigenen Charakter erhalten. Der Livemitschnitt ist 2011 entstanden.

Lost & Found Pt. 2

von Titokis | Lost & Found

Avoid

Einfach mal Dampf rauslassen!

Krieg ohne Krieg

Die Bilder von Meinrad Schade die in ihrer Stille so viel zu sagen haben, habe ich zum Klingen gebracht.

Castra

Castra ist inspiriert von den alten, byzantinischen Stadtmauern von Thessaloniki (im Norden Griechenlands). Die alte Burg ist schon längst nicht mehr zu sehen und die halb verfallenen Reste schauen über die pulsierende Stadt hinunter zum Meer, auf den „Weißen Turm“.

Der Mond, der an diesem Abend über den Mauern hing, war ein anderer als sonst. Es ist aber derselbe Mond, den die rötlichen, schmalen Ziegel der Mauern so oft gesehen haben. Derselbe Mond, der so viele Menschen an den Mauern hat entlang gehen sehen.

Mit der wunderbaren Jazz-Klarinettistin Samantha Wright  arbeite ich seit 2019 zusammen.
Für das Festival „Fluctoplasma“ habe ich Slowly Burning komponiert, eine Suite für Klarinette und Wurlitzer E-Piano. Dieses Werk setzt sich auf einer emotional-abstrakten Ebene mit dem Erleben von Migration auseinander.

leiten

Lehren, Dirigieren

Komponieren

Musik ist ein Weg, Geschichten zu erzählen, Stimmungen zu schaffen und das auszudrücken, was anderes nicht auszudrücken vermag.

Telefon

+49 163 36 590 85

 

Email